Der italienische Schiedrichter Daniele De Santis und seine Verlobte Eleonora Manta sind in ihrem Zuhause in Lecce erstochen worden. Der 33-Jährige, der 130 Spiele in der Serie C und Serie D leitete, sollte am Donnerstag in der Coppa Italia zum Einsatz kommen.

Wie die italienische „La Repubblica“ berichtet, wurden der 33 Jahre alte Schiedsrichter und seine Verlobte am Montag in deren Zuhause in Lecce erstochen aufgefunden.

Laut des Berichts wurde der Schiedsrichter im Treppenhaus ermordet, während seine Lebensgefährtin Eleonora Manta (30) in den eigenen vier Wänden erstochen wurde.

De Santis: Zeugen sehen den vermutlichen Täter

Nachbarn sollen Schreie wahrgenommen und einen Mann gesehen haben, der mit einem Messer bewaffnet das Haus verlassen hat. Die Zeugen informierten daraufhin umgehend die Polizei, jedoch kam jegliche Hilfe zu spät. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

2017 begann die Karriere des Schiedsrichters, der am Donnerstag (23.09) bei der Partie Monopoli – Modena in der Coppa Italia zum Einsatz kommen sollte.

Ссылка на источник

NEUIGKEITEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.