Connect with us
img

Favorite News

Bei Baerbocks ProSieben-Auftritt glänzt Moderator – und Laschet ärgert sich

NEUIGKEITEN

Bei Baerbocks ProSieben-Auftritt glänzt Moderator – und Laschet ärgert sich

Showlaufen mit Baerbock bei ProSieben: Der Sender holt die Anwärter aufs Kanzleramt nicht zusammen ins Studio, sondern gibt ihnen die Chance, sich ohne Konkurrenz zur Primetime im XXL-Format zu präsentieren. Dass die „Bundestagswahl-Show“ trotzdem nicht zu einem unerträglich langen Wahlwerbespot geriert, ist Moderator Louis Klamroth zu verdanken.
Die Politik auf die ganz große Show-Bühne heben: Nichts weniger als das hat sich Louis Klamroth für „Die Bundestagswahl-Show“ auf ProSieben vorgenommen. Während anderswo die Spitzenkandidaten im Triell abgefrühstückt werden, hat er sich die Dame und die Herren mit Ambitionen aufs Kanzleramt einzeln in die Sendung geladen. Gute 90 Minuten zur besten Sendezeit ohne störende Konkurrenz: Im Endspurt eines Wahlkampfes ist das aus Politikersicht ein echtes Geschenk. CDU-Hoffnung Armin Laschet hat Klamroth trotzdem einen Korb gegeben.Annalena Baerbock dagegen hat zugesagt und darf – Ladies first – als erste vor Klamroths riesiger LED-Wand Platz nehmen. In schmucken virtuellen Rahmen hängen dort Fotos aus Baerbocks Leben, die zumindest anfangs als roter Faden für den Talk fungieren: „Tabu“ war einst das Lieblingsspiel der jungen Annalena, Kriegsreporterin wollte sie einmal werden. Wenn Mettbrötchen, dann bitte mit Zwiebeln. Und wenn sie einmal Kanzlerin ist, wird Rockmusik im Kanzleramt laufen. Und manchmal auch Kindermusik.Lesen Sie hier alles zu Baerbocks Auftritt im Ticker-Protokoll. Phrasen-Bingo mit Baerbocks Biografie auf ProSiebenNostalgische Erinnerungen verbal gegenschneiden mit dem, was knallharter politischer Alltag ist: Klamroth macht das sehr clever. Von den Kalendersprüchen aus Baerbocks Skandal-Biographie wechselt er zu den Ortshelfern in Afghanistan, vom Statement-Tinder zum Kohleausstieg. Doch Baerbock steckt inzwischen so tief drinnen im Wahlprogramm, dass sie sich auch bei abrupten Richtungswechseln nicht mehr selbst in die Quere kommt.Dennoch ist es ein kurzweiliger Abend, bei dem man endlich einmal das Gefühl hat, nicht nur Programmfetzen hingeworfen zu bekommen, sondern der Person Baerbock und ihren Vorstellungen für Deutschland ein Stück weit näher gekommen zu sein. Klamroth bremst Baerbock aus, wenn sie wieder vom eigenen Redefluss weggerissen wird, und hakt nach an den richtigen Stellen. Und wenn er etwas nicht versteht oder vielleicht auch nur vermutet, dass der ProSieben-Zuschauer es nicht versteht, fragt er direkt nach: Erklären Sie uns das bitte, Frau Baerbock.
Das Leben wird teurer – auch für die ReichenVon den geplanten Meilensteinen für den Regierungsfall erzählt die Grünen-Kandidatin in bester Polit-Plattitüdenmanier, doch Klamroth übersetzt, inwiefern all diese Vorhaben den Alltag der Deutschen tatsächlich verändern könnten, wenn aus den grünen Wahlversprechen tatsächlich Realität wird: Tanken und Heizen könnte zum Beispiel sehr bald noch teurer werden. Dafür ist eine Grundsicherung und eine Anhebung des Mindestlohns geplant, die wiederum vielen Menschen am unteren Ende der Einkommensskala zugutekommen würde. Für Pflegekräfte wird alles besser, aber Unternehmer müssen sich wohl noch mehr von Berlin ins Geschäft hineinquatschen lassen. Reiche werden zur Kasse gebeten, aber der Krippenplatz ist dann selbst in Randzeiten allen Eltern sicher. Grün ist die Hoffnung.
Baerbock schlägt sich wacker, das Single-Format steht ihr gut. Im Laufe der Sendung wirkt sie zunehmend entspannter und weniger unter Druck, alles binnen weniger Minuten herauszusprudeln. Auch wenn sich die meisten der anwesenden Wählerinnen und Wähler von Baerbocks Argumenten nicht blitzüberzeugt zeigen, sondern auf die noch bleibenden Wochen bis zur Bundestagswahl verweisen, hat sich die Grünen-Kandidatin mit ihrer Teilnahme an der „ProSieben Bundestagswahl-Show“ vermutlich nur einen Gefallen getan.Armin Laschet hingegen müsste sich angesichts seiner aktuell desaströsen Umfragewerte eigentlich ins Knie beißen angesichts seiner Absage. Wenn er jetzt ganz lieb bittet: Vielleicht lassen ihn ProSieben und Klamroth doch noch nachträglich mitspielen auf der ganz großen Polit-Bühne?
Die ProSieben Bundestagswahl-Show

Kostenlos auf Abruf bei Joyn (Anzeige)


Source link

Continue Reading
You may also like...
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in NEUIGKEITEN

To Top
error: Content is protected !!