“In der Corona-Krise hat sich die wahre Stärke und Flexibilität unserer automatisierten Plattform gezeigt. Innerhalb kurzer Zeit konnten wir das System komplett umstellen und weiterhin Rekordergebnisse erzielen. Jetzt zünden wir die nächste Stufe unseres Geschäftsausbaus. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Waterland einen starken Partner an der Seite haben, mit dem wir diese Expansion vorantreiben können“, kommentiert Oliver Krohne, der Gründer von Yieldkit.

Das Unternehmen wurde 2009 in Hamburg gegründet und bietet eine Plattform, die den Content von Publishern mit E-Commerce-Kampagnen von Advertisern vernetzen kann. Dies basiert auf einer semantischen Textanalyse, die bestehende digitale Texte von Medien und User Generated Content erfasst sowie deren Begriffe und Wörter auswertet. Dadurch kann das Unternehmen Performance-Kampagnen im E-Commerce-Umfeld aussteuern. Publishern hilft Yieldkit, indem es eine höhere Nachfrage für Inventar schafft, das mit E-Commerce in Verbindung steht. 2020 erwirtschafte das Unternehmen einen Jahresumsatz von 33 Millionen Euro, rund ein Drittel mehr als im Vorjahr. Der größte Umsatz wird dabei in der DACH-Region erwirtschaftet.

Dr. Carsten Rahlfs, Managing Partner beim neuen Mehrheitsinvestor Waterland, zeigt sich erfreut über die bevorstehende Transaktion: “Der Werbemarkt verlagert sich immer mehr von den klassischen Medien auf Internet- und Mobile-Anwendungen. Yieldkit hat sich in dieser verhältnismäßig jungen Branche schnell einen guten Namen erarbeitet und schreibt seit über einem Jahrzehnt an seiner Success-Story. Mittels Buy-&-Build-Strategie werden wir diese nun vertiefen und weiter internationalisieren, damit aus der Technologie-Führerschaft auch eine Marktführerschaft wird.“



Ссылка на источник

MARKETING NEWS